„Sex und Staat“

mit Prof. Dr. Rebecca Rebecca Pates aus Leipzig
Donnerstag, 20.11.2008
19:30 Uhr, Audimax HS XXIII
Universitätsplatz Halle/Saale

„Sex und Staat“

Geschlecht bezeichnet (auch) ein System an Unterscheidungen (Frauen mögen Kinder, Männer Autos; Frauen sind zickig, Männer haben schlechte Laune usw.), durch welche eine gewisse Ordnung geschaffen wird. Diese Ordnung bestimmt unsere Wahrnehmungen und unseren Alltag und ist relativ stabil. Sie lässt sich insbesondere dann schwer ändern, wenn sie in-stitutionalisiert ist: das Geschlecht eines Menschen wird immer auch in Ausweisen genannt. Warum und welche Folgen dies hat soll hier anhand von Beispielen aus der Rechtswirklichkeit (Heteronormativität und Intersexualität) analysiert werden.

Die Veranstaltung gehört zu der Vortragsreihe queereinsteigen