Archiv für Januar 2010

Revolutionärer Imperialismus und politischer Mainstream im heutigen Russland

Zur Bedeutung des erstarkten russischen Rechtsextremismus für ein Verständnis der antiwestlichen Wende in der Putinschen Außenpolitik

Die meisten Erklärungsmodelle für den außenpolitischen Kurswechsel der Russischen Föderation der vergangenen Jahre sind entweder personalistisch oder geschichtsphilosophisch angelegt. Während einige Beobachter aus den politischen Präferenzen bzw. beruflichen Biographien von Personen in der Führungsriege Russlands den Richtungswechsel in der Außenpolitik herleiten, neigen andere Kommentatoren dazu, diese Veränderungen auf die „Natur Russlands“, die sich aufgrund der scheinbaren inneren Stabilisierung und des wirtschaftlichen Aufschwunges seit ca. 2000 wieder durchsetze, zurückzuführen. (mehr…)

Soziologie der Kritik oder kritische Soziologie

Vortrag und Diskussion:

Soziologie der Kritik oder kritische Soziologie?
Beobachtungen des aktivierenden Sozialstaats

Mit Prof. Stephan Lessenich (Jena)

Dienstag, 19. Januar, 18 Uhr c.t.
Melanchthonianum, Sitzungszimmer, 1. OG
Universitätsplatz Halle

Prof. Stephan Lessenich ist Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Vergleichende Gesellschafts- und Kulturanalyse an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Zuletzt erschien: Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte, Frankfurt 2009 (zus. mit Klaus Dörre und Hartmut Rosa).