Dienstag: Nouri Bouzids “Making of – Kamikaze”

Di, 29.06.2010 – 21.00 Uhr– Kino Zazie (Kleine Ulrichstr. 22, Halle)

Autoreflexiver Spielfilm über Jugend, Individualität und den (selbst-)mörderischen Islamismus im Maghreb (35 mm, OmU)

Filme, die dem Zuschauer in 90 Minuten eine Lösung dafür anbieten wollten, warum junge Menschen zu Selbstmordattentätern werden, hatten in den letzten Jahren Konjunktur. Der streitbare tunesische Regisseur Nouri Bouzid überführt sie mit seinem Meisterwerk „Making Off – Kamikaze“ der Lüge. Seine Geschichte über einen jugendlichen Tänzer und die zerstörerische Kraft des Islamismus ist nicht Spielfilm, sondern Fabel; Schauspieler, Filmfiguren und Regisseur verweigern sich den Konventionen. Die Folie für die Handlung ist die komplexe gesellschaftliche Realität in Nordafrika, die schlechte wirtschaftliche Situation, Stagnation, Mangel an Freiräumen, Polizeigewalt, und der bei vielen immer präsente und doch nahezu unerfüllbare Wunsch eines Eindringens in die nahe ‚Festung Europa’.

Ich will meine Vision des Islam zeigen, meine Kritik des Islam zeigen, als säkularer Muslim. […] Die Rationalität der Leute wird vom Sakralen unterdrückt.

Nouri Bouzid


1 Antwort auf „Dienstag: Nouri Bouzids “Making of – Kamikaze”“


  1. 1 infos 28. Juni 2010 um 19:44 Uhr

    Hintergrundinfos (Artikel, ein Interview usw.) findet man übrigens auf http://aktualitaet.wordpress.com/2010/06/17/die-nachsten-termine/

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.