Archiv für Dezember 2010

Bonjour Tristesse #11 erschienen

Ostzone bizarr: Hallenser Provinz- und Szene-Experten versuchen, zusammen mit der kritischen Analyse arabo-islamischer Gesellschaften Marx und materialistische Religionskritik zu erledigen.

Film & Einführung: Bücherverbrennung, Averroës und der moderne Islamismus

Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Tradition oder Moderne – Die Aktualität der Aufklärung im Nahen Osten“

Bücherverbrennungen, Averroës und der moderne Islamismus
Wie Chahines preisgekrönter Film „Schicksal“, der im mittelalterlichen Andalusien spielt, das moderne Ägypten beschreibt und kritisiert

Youssef Chahines „Schicksal“ ist ein fabelartiger Historienfilm, dessen Handlung in Córdoba im mittelalterlichen Andalusien angesiedelt ist, während der angeblich goldenen Ära des Islams. Die zentrale Figur des Films ist der berühmte Philosoph und Gelehrte Ibn Rushd (Averroës), eine Schlüsselfigur in der europäischen Aristoteles-Rezeption, dessen Name auch in der aktuellen Islamdebatte zwischen allerlei hohlen Phrasen immer wieder auftaucht, auf Seiten von Apologeten und Kritikern.

Im Film treffen er und seine lebensfroh und individuell gezeichneten Freunde bald auf ein Kollektiv machthungriger Fundamentalisten, Wissen stößt auf Glauben, (Selbst-)Kritik auf Überzeugung, Musik auf religiös-ekstatische Gesänge – eine weitere Schlüsselrolle im Film spielt der säkulare ägyptische Popstar Mohammed Mounir. Und schnell bemerkt man, dass man es mit einer Fabel zu tun hat, und erkennt gesellschaftliche und politische Akteure der arabo-islamischen Gegenwart und aktuelle Konflikte um das Verständnis von Religion, die Verfasstheit des Staates und die Freiheit des Individuums.

Chahines Film ist eine hochpolitische Stellungnahme vor dem Hintergrund der gewaltsamen Auseinandersetzung mit dem Menschen verachtenden Islamismus, inmitten derer sich die arabische Welt und Ägypten schon in den 90er Jahren befanden – lange vor dem 11. September. Vor dem Film wird ein Vortrag in sein Thema und historisch-politische Hintergründe einführen.

Donnerstag, 16.12.2010 – 18.00 – Melanchthoninum, Uniplatz, Halle

www.aktualitaet.tk

Spielfilm “Al Massir“ [Youssef Chahine: Schicksal, Ä/F 1997, 130 min, OmeU] mit Einführungsvortrag