Die Sieger der Geschichte

Eine Zeitschrift, die in einem Land erscheint, in dem solche Kriegerdenkmäler in fast jedem Ort zu finden sind:

Das Denkmal der gefallenden vom ersten Weltkrieg, Friedhofsportal, Calvörde (Sachsen-Anhalt)
Das Denkmal der gefallenden vom ersten Weltkrieg, Friedhofsportal, Calvörde (Sachsen-Anhalt)

mokiert sich mit folgenden Worten:

Geflügelte Augen, Riesenblumen und Beton-Ufos: Dort, wo im Zweiten Weltkrieg jugoslawische Partisanen fielen, entstanden in den siebziger Jahren unter Staatschef Tito gigantische Denkmäler. Heute zerbröckeln die irren Skulpturen. Ein Künstler dokumentierte die Monumente – und ihren langsamen Zerfall.

über jugoslavische Monumente wie dieses:

Denkmal in der Nähe des Dorfes Tjentiste, das an die gefallenen Jugoslawen der Sutjeska-Schlacht zwischen jugoslawischen Partisanen und den Deutschen erinnert.
Denkmal in der Nähe des Dorfes Tjentiste, das an die gefallenen Jugoslawen der Sutjeska-Schlacht zwischen jugoslawischen Partisanen und den Deutschen erinnert

Das Blog „Ofenschlot“ resümiert ganz richtig:

Sie können gar nicht anders, als über alles, was aus dem (alten) »Osten« kommt, im Tonfall der Zerrüttung, des Kaputten, den Unglücklichen zu schwadronieren.

und verfasst darüberhinaus einen kurzen, aber lesenswerten Artikel zum Thema.